Die Selbsthilfegruppe Epilepsie OÖ. bietet Betroffenen und Angehörigen Erfahrungs-austausch sowie  Informationen und Fachvorträge von MedizinerInnen rund um das Thema Epilepsie.

Unterstützt und begleitet wird die SHG von Herrn OA Dr. Martin Hamberger, Facharzt der Neurologisch-neurochirurgischen Akutnachsorge-Abteilung des Wagner-Jauregg-Krankenhauses Linz.

Unsere Treffen finden jeweils am 3. Freitag im Monat um 18.30 Uhr im BBRZ, 4020 Linz, Grillparzerstraße 50, Zi, 1204 statt.

Unsere Selbsthilfegruppe ist ein Teil der österreichischen Selbsthilfegruppen im Dachverband. Wir möchten durch medizinische und andere gezielte Vorträge laut unserem Programm und Austausch von Erfahrungen informieren.

 

Was ist eigentlich Epilepsie?

 Epilepsie ist ein Sammelbegriff für verschiedene Anfallsformen, denen eine plötzliche extreme Aktivitätssteigerung im Gehirn zu Grunde liegt. Definitionsgemäß liegt eine Epilepsie nur dann vor, wenn es wiederholt zu epileptischen Anfällen kommt. Bei Gesunden ist die Tätigkeit der Nervenzellen genau abgestimmt, bei Epilepsie-Kranken ist dieses Gleichgewicht zeitweise gestört. Wie bei einem „Gewitter“ im Kopf entladen sich plötzlich viele Nervenzellen gleichzeitig und es kommt zum Anfall.

Epilepsie ist keinesfalls eine GEISTESKRANKHEIT. Nur während der Anfälle verliert der Epileptiker kurzzeitig die Kontrolle, ansonsten fühlt und denkt er wie ein Gesunder.

(GlaxoSmithKline-PatientenInfo)